Aktualisierungen der Fachinformation

Aktualisierungen der Abschnitte „Dosierung und Art der Anwendung“, „Nebenwirkungen“ und „Pharmakodynamische Eigenschaften“.

 

Einzelheiten finden Sie in den Abschnitten 4.2, 4.8 und 5.1 der Fachinformation. Diese Aktualisierung betrifft alle verfügbaren Formulierungen von COMIRNATY®. 

Weiter

Wirksamkeit und Immunogenität bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren (das heißt, 5 bis unter 12 Jahren) - nach 2 Dosen

Studie 3 ist eine Phase-1/2/3-Studie, die aus einem offenen Dosisfindungsteil des Impfstoffs (Phase 1) und einem multizentrischen, multinationalen, randomisierten, placebokontrollierten, beobachterblinden Wirksamkeitsteil (Phase 2/3) besteht, die Teilnehmer im Alter von 5 bis 11 Jahren einbezogen hat. Die Mehrheit (94,4 %) der randomisierten geimpften Kinder erhielt die 2. Dosis 19 bis 23 Tage nach Dosis 1.​​​​​​​​​​


Weitere Informationen zu COMIRNATY® in
klinischen Studien finden Sie unter:


Die deskriptiven Ergebnisse zur Wirksamkeit des Impfstoffs bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren ohne Hinweise auf eine vorherige SARS-CoV-2-Infektion sind in Tabelle 5 dargestellt. Bei Teilnehmern mit Hinweisen auf eine vorherige SARS-CoV-2-Infektion wurden weder in der Impfstoffgruppe noch in der Placebogruppe Fälle von COVID-19 beobachtet.

Tabelle 5: Wirksamkeit des Impfstoffs – erstes Auftreten von COVID-19 ab 7 Tagen nach Dosis 2: ohne Nachweis einer Infektion vor 7 Tagen nach Dosis 2 – Phase 2/3 – Kinder 5 bis 11 Jahren, auswertbare Wirksamkeitspopulation
Erstes Auftreten von COVID-19 ab 7 Tagen nach Dosis 2 bei Kindern von 5 bis 11 Jahren ohne Nachweis auf eine vorherige SARS-CoV-2-Infektion*
 

COVID-19-mRNA-Impfstoff
10 Mikrogramm/Dosis
Na = 1.305
Fälle
n1b
Beobachtungszeitc (n2d)

Placebo
Na = 663
Fälle
n1b
Beobachtungszeit (n2d)

Wirksamkeit des Impfstoffs %

(95 %-KI)

Kinder 5 bis 11 Jahre

3

0,322 (1.273)

16

0,159 (637)

90,7

(67,6; 98,3)

Hinweis: Bestätigte Fälle wurden durch Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR) und mindestens 1 Symptom, das mit COVID-19 übereinstimmt, festgelegt (Symptome enthalten: Fieber, neuer oder verstärkter Husten, neue oder verstärkte Kurzatmigkeit, Schüttelfrost, neue oder verstärkte Muskelschmerzen, neuer Geschmacks- oder Geruchsverlust, Halsschmerzen, Durchfall, Erbrechen).
​​​​​​​*Teilnehmer, die keinen Hinweis auf eine frühere SARS-CoV-2-Infektion hatten (d. h. N-bindender Antikörper [Serum] negativ bei Besuch 1 und SARS-CoV-2 nicht durch NAAT [Nasenabstrich] bei den Besuchen 1 und 2 nachgewiesen) und die bei einem außerplanmäßigen Besuch vor 7 Tagen nach Dosis 2 einen negativen NAAT (Nasenabstrich) hatten, wurden in die Analyse einbezogen.

a. N = Anzahl der Teilnehmer in der angegebenen Gruppe.
b. n1 = Anzahl der Teilnehmer, die die Endpunktdefinition erfüllen.
c. Gesamtbeobachtungszeit in 1.000 Personenjahren für den gegebenen Endpunkt bei allen Teilnehmern innerhalb jeder Risikogruppe für den Endpunkt. Der Zeitraum für die Erfassung von COVID-19-Fällen erstreckt sich von 7 Tagen nach Dosis 2 bis zum Ende des Beobachtungszeitraums.
d. n2 = Anzahl der für den Endpunkt gefährdeten Teilnehmer.​​​​​​​

In Studie 3 zeigte eine Analyse der 50%igen neutralisierenden SARS-CoV-2-Titer (NT50) 1 Monat nach der 2. Dosis bei einer zufällig ausgewählten Untergruppe von Teilnehmern die Wirksamkeit durch einen Vergleich der Immunantworten von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren (d. h., 5 bis unter 12 Jahren) im Phase-2/3-Teil der Studie 3 mit Teilnehmern im Alter von 16 bis 25 Jahren im Phase-2/3-Teil der Studie 2, die bis zu 1 Monat nach Dosis 2 keine serologischen oder virologischen Hinweise auf eine frühere SARS-CoV-2-Infektion hatten und die die vorgegebenen Immunüberbrückungskriterien sowohl für das geometrische Mittelverhältnis (GMR) als auch für die serologische Reaktionsdifferenz erfüllten, wobei serologische Reaktion als Erreichen eines mindestens 4-fachen Anstiegs der SARS-CoV-2-NT50 gegenüber dem Ausgangswert (vor Dosis 1) definiert ist.

 

Das GMR des SARS-CoV-2-NT50 1 Monat nach Dosis 2 bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren (d. h., 5 bis unter 12 Jahren) im Vergleich zu jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 25 Jahren betrug 1,04 (zweiseitiges 95%-KI: 0,93, 1,18). Unter den Teilnehmern ohne vorherigen Nachweis einer SARS-CoV-2-Infektion bis zu 1 Monat nach Dosis 2 hatten 99,2 % der Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren und 99,2 % der Teilnehmer im Alter von 16 bis 25 Jahren eine serologische Reaktion 1 Monat nach Dosis 2. Der Unterschied in den Anteilen der Teilnehmer, die eine serologische Reaktion hatten, zwischen den beiden Altersgruppen (Kinder – junge Erwachsene) betrug 0,0 % (zweiseitiges 95 %-KI: -2,0 %, 2,2 %). Diese Informationen sind in Tabelle 6 aufgeführt.

Tabelle 6: Zusammenfassung des geometrischen Mittelwerts für den 50%igen neutralisierenden Titer und des Unterschieds in den Prozentsätzen der Teilnehmer mit serologischer Reaktion – Vergleich von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren (Studie 3) mit Teilnehmern im Alter von 16 bis 25 Jahren (Studie 2) – Teilnehmer ohne Nachweis einer Infektion bis zu 1 Monat nach Dosis 2 – Untergruppe mit Immunobridging – Phase 2/3 – Population mit auswertbarer Immunogenität

  COVID-19-mRNA-Impfstoff 5 bis 11 Jahre/
16 bis 25 Jahre

10 Mikrogramm/Dosis
5 bis 11 Jahre
Na = 264"

GMTc

(95 %-KIc)

30 Mikrogramm/Dosis
16 bis 25 Jahre
Na = 253

GMTc

(95 %-KIc)

  Zeitpunktb

GMRd
(95 %-KId)

Immunobridging-Ziel erreichte
(J/N)

Geometrischer Mittelwert 50 % neutralisierende Titer (GMTc) 1 Monat nach Dosis 2

1197,6

(1.106,1; 1.296,6)

1146,5

(1.045,5; 1.257,2)

1,04

(0,93; 1,18)

J
  Zeitpunktb

ng (%)
(95 %-KIh)

ng (%)
(95 %-KIh)

Differenz %i
(95 %-KIj)

Immunobridging-Ziel erreichtk

(J/N)

Serologische Reaktionsrate (%) für 50 % neutralisierende Titerf 1 Monat nach Dosis 2

262 (99,2)
(97,3; 99,9)

251 (99,2)
(97,2; 99,9)

0,0
(-2,0; 2,2)

J

Abkürzungen: KI = Konfidenzintervall; GMR = geometrisches Mittelverhältnis; GMT = geometrischer Mittelwert der Titer; LLOQ = untere Bestimmungsgrenze (lower limit of quantitation); NAAT = Nukleinsäure-Amplifikationstest; NT50 = 50 % neutralisierender Titer; SARS-CoV-2 = schweres akutes respiratorisches Syndrom Coronavirus 2.

 

Hinweis: Teilnehmer, die keinen serologischen oder virologischen Nachweis (Blutentnahme bis zu 1 Monat nach Dosis 2) einer früheren SARS-CoV-2-Infektion hatten (d.h. N-bindender Antikörper [Serum] negativ nach Dosis 1 und 1 Monat nach Dosis 2, SARS-CoV 2 nicht von NAAT [Nasenabstrich] nachgewiesen zum Zeitpunkt von Dosis 1 und Dosis 2, und einen negativen NAAT (Nasenabstrich) bei jedem außerplanmäßigen Besuch bis zu 1 Monat nach Dosis-2-Blutentnahme) und keine Anamnese von COVID-19 hatten, wurden in die Analyse einbezogen. 

 

Hinweis: Als serologische Reaktion wird ein ≥ 4-facher Anstieg gegenüber dem Ausgangswert (vor Dosis 1) definiert. Wenn die Basislinienmessung unter dem LLOQ liegt, wird ein Testergebnis nach der Impfung ≥ 4 × LLOQ als serologische Reaktion betrachtet.

 

a. N = Anzahl der Teilnehmer mit gültigen und eindeutigen Testergebnissen vor der Impfung und 1 Monat nach der 2. Dosis. Diese Werte sind auch die Nenner, die in den prozentualen Berechnungen der serologischen Reaktionsraten verwendet werden.

b. Protokollspezifizierter Zeitpunkt für die Blutprobenentnahme.

c. GMTs und zweiseitige 95 %-KIs wurden durch Potenzieren des mittleren Logarithmus der Titer und der entsprechenden KIs (basierend auf der Student-t-Verteilung) berechnet. Testergebnisse unterhalb des LLOQ wurden auf 0,5 × LLOQ gesetzt.

d. GMRs und zweiseitige 95 %-KIs wurden durch Potenzieren der mittleren Differenzen der Logarithmen der Titer (5 bis 11 Jahre minus 16 bis 25 Jahre) und dem entsprechenden KI (basierend auf der Student t-Verteilung) berechnet.

e. Immunobridging basierend auf GMT wird deklariert, wenn die untere Grenze des zweiseitigen 95 %-KI für das GMR größer als 0,67 ist und der Punktschätzwert des GMR ≥ 0,8 beträgt.

f. SARS-CoV-2-NT50 wurde mit dem SARS-CoV-2-mNeonGreen-Virus-Mikroneutralisationstest bestimmt. Der Test verwendet ein fluoreszierendes Reportervirus, das vom Stamm USA_WA1/2020 stammt, und die Virusneutralisation wird auf Vero-Zellmonoschichten abgelesen. Die Probe NT50 ist definiert als die reziproke Serumverdünnung, bei der 50 % des Virus neutralisiert wird.

g. n = Anzahl der Teilnehmer mit serologischer Reaktion basierend auf NT50 1 Monat nach Dosis 2.

h. Exaktes zweiseitiges KI basierend auf der Methode von Clopper und Pearson.

i. Anteilsdifferenz, ausgedrückt in Prozent (5 bis 11 Jahre minus 16 bis 25 Jahre).

j. Zweiseitiges KI, basierend auf der Miettinen- und Nurminen-Methode für die Differenz der Anteile, ausgedrückt in Prozent.

k. Immunobridging basierend auf der serologischen Reaktionsrate wird erklärt, wenn die untere Grenze des zweiseitigen 95 %-KI für die serologische Reaktionsdifferenz größer als -10,0 % ist.

29401